E-Mail senden anrufen
Frühlingsrabatt auf OnePager

webQ, Full-Service Werbeagentur in Weinheim, Webdesign, Grafikdesign, Image Videos, Print

// Showreel

// web[kju]

Als Full-Service-Agentur für Werbung und digitales Marketing betreuen wir öffentliche und private Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen. Erfolgreich.

Warum? Wir sind neugierig, experimentierfreudig, ideenreich. Und immer an langfristigen Beziehungen interessiert.

Das persönliche Gespräch ist uns wichtig – gerne bei Kaffee und Cookies. Weil wir verstehen wollen, worum es Ihnen geht. Um dann zu liefern, was Sie brauchen.

// z.B.: / Webdesign / Grafikdesign / Image Videos / 3D Animationen / Produkt- und Portraitfotografie / Marketingkonzepte / Domainservice / Website-Hosting

mehr... Webdesign, Grafikdesign, Image Videos

// Fakten

seit
?
Jahren im Geschäft
mehr als
?
aktive Kunden
weit über
?
realisierte Projekte
fast
?
Cookies vertilgt

// Kunden / eine Auswahl

Die AVR Gruppe Webdesign Hosting
Boston Materials Webdesign Hosting
Decker Schad
Dermalux Webdesign Hosting
Elsen & Klug Personal- und Karriereberatung Webdesign Hosting
Fibernet.rn Webdesign Hosting
Give e.V. Webdesign Hosting
Hoffmann GmbH Webdesign Hosting
JNW CleaningSolutions GmbH Webdesign Hosting
La Fattoria Webdesign Hosting
meine StadtEnergie - Urbania GmbH Webdesign Hosting
Mex It
neuro4D Webdesign Hosting
Newstar Management
OmicScouts
Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof Webdesign Hosting
Stapf Bau GmbH CMS Webdesign Hosting
Seeger Lasertechnik GmbH Webdesign Hosting
Springer
Stadtjugendring Weinheim Webdesign Hosting
Stadtwerke Weinheim GmbH Webdesign Hosting
Tourismus Service Bergstrasse Webdesign Hosting
Teamconnes AG
Unimatec Chemicals Webdesign Hosting
Wasserzweckverband Badische Bergstraße Webdesign Hosting

Story

Liebe Kunden, Geschäftspartner und Freunde,
einer guten alten Tradition folgend... unser Woinachtsletter 2022:

 

Schlimmer geht immer - wie es scheint!
Kaum sind wir von unserer „Space Idioty“ [was bisher geschah] zurück…

Krieg, Energiekrise und selbstklebende Umweltaktivisten.
Es ist „fünf vor zwölf“. Als frisch gebackene Superhelden müssen wir handeln!

Manfred – Hawkeye – Maser, Melanie – Black Widow – Skiba, Rosalie – Scarlet Witch – Zeitler, Tim – Captain America – Pachmann, Martin – The Hulk – Fischer und Rolf – Iron Man – Zeitler … bereit die Welt zu retten.

Verstärkt durch Caro – QuickTime – Walter, haben wir eine mächtige Superkraft in unserem Team hinzugewonnen: Durch die Zeit zu reisen.  

Masterplan: „Wenn nix mehr tut, hilft nur reboot!“.

Mit null Ahnung wie man sowas angeht, haben wir uns erstmal „Zurück in die Zukunft 1-3“, „Terminator 1-18“, „Star Treck IV“ und „Täglich grüßt das Murmeltier“ reingezogen. Nach dieser Fortbildung war klar, das kann krass schiefgehen, wenn wir zu viel an der „Timeline“ verändern.

Planänderung: Wir schnappen uns erstmal die bösen Jungs, die heute für das schlimmste Chaos in der Welt verantwortlich sind und „korrigieren“ nur ein klitzekleines bisschen die Karrieren. Mal schauen, ob das hinhaut.

Apropos „schief gehen“… als Melanie und Rosalie während Terminator 3 frische vegane Nachos mit Sonnenblumen-Hack holen waren, hörten wir aus der Küche einen mystischen Singsang. Rosalie behauptet sie war‘s nicht… aber Melanie steht auf einmal als Fee vor uns. OK, erstmal nicht zu ändern! … könnte sogar nützlich sein!

Rolf: „Jetzt müssen wir aber los… wo ist der verdammte Rostentferner?“

 

Zurück nach 1954, Sankt Petersburg.
Grundschule, Turnstunde. Einem kleinen, schüchternen Jungen ist es sichtlich peinlich, dass er sein T-Shirt nicht finden kann. „Aber Wladimirowitsch, ein so gutaussehender und starker Bursche muss sich doch nicht schämen“. So bestärkt durch seine Turnlehrerin – Caro wurde einige Tage zuvor mit gefälschten Papieren in das Lehrerkollegium eingeschleust – reift in ihm der Wunsch Model zu werden.

Nach einigen Auftritten bei lokalen Modeschauen, Fotoshootings für überregionale Modemagazine, und dem Highlight seiner Karriere: Der erste Platz bei Russia's Next Top Model spürt er – inzwischen zum Mann gereift – den Drang nach beruflicher Veränderung. Die Enttäuschung ist allerdings groß, als seine Bewerbung beim KGB abgelehnt wird. Zu bekannt!

Wladimir Putin leitet heute ein Modeimperium, das sich weit über die Grenzen Russlands hinaus erstreckt. Er hat gute Kontakte zu Politik und Prominenten in der ganzen Welt. Gelegentlich trifft er sich auch mit ehemaligen Staatschefs zum Angeln oder Reiten. Natürlich oben ohne.


 

Next Stop: 1964, New York, Queens.
Am Abend seiner Highschool Abschlussfeier erscheint Donald Trump eine wunderschöne Fee, die ihm verspricht seine drei größten Wünsche zu erfüllen. Tolle Frisur, beliebt sein und Wortgewandtheit.

Unbemerkt klebt sie einen großen, gelben Zettel auf seinen Rücken. „Hug me, I´m stupid“. Er kann sich vor Umarmungen kaum retten und wird sogar zum Ballkönig gewählt. Highschool Kids können echt grausam sein! Durch den vermeintlichen Ruhm angespornt, eröffnet er kurz darauf – finanziert durch verschiedene Sponsoren (u.a. Papi) – einen Haarsalon und entwickelt die weltbekannte Design-Frisur "TheBrett".

Durch permanentes Content-Marketing in den Sozialen Medien und durch – manchmal auch etwas holprige – Posts in Messenger Diensten kann er seine Popularität weltweit steigern. Auch die internationale Polit-Prominenz zählt zu seinen Kunden. Sein Slogan "Make Hair Great Again" prangt über dutzenden Filialen in ganz Amerika.

 

Auf nach 1992, Pjöngjang.
An seinem achten Geburtstag stürmt der leicht übergewichtige Kim Jong-un in seiner viel zu großen Generalsuniform die Treppen hinunter. Er stolpert über eine Spielzeugrakete und schlägt längs vor der aufgereihten Ehrengarde hin. Autsch! Voll auf die Zwölf. Kim sieht für den Rest des Tages nur noch bunte Sternchen.

Ein ranghoher General – mit furchterregendem Blick und leicht grünlicher Gesichtsfarbe – nimmt sich seiner an und entsorgt unauffällig die Rakete.

Als Kim 2011 zum Obersten Führer ernannt wird, beginnt er mit einer massiven Umstrukturierung des ganzen Landes. Nord-Korea wird zum Weltmarktführer für Feuerwerkskörper. „Kims-Rockets“ sind ein weltweiter Exportschlager. Auch wenn sich Nachbarn manchmal durch Tests von neuen Prototypen irritiert oder belästigt fühlen, wird er von der internationalen Politik als cleverer Geschäftsmann geschätzt.

 

Weiter nach 1995, Rio de Janeiro:
Jair Bolsonaro ist als aufstrebender Politiker der Partido Progressista auf dem Weg zu einem geheimen Treffen der holzverarbeitenden Industrie. Irgendwo am Rande des Dschungels. Kurz zuvor hat Tim sein Keyless-Go System geknackt und das Navi und den Bordcomputer umprogrammiert. Auf einer kleinen Piste geht Jair der Sprit aus. Im Nu ist er von kleinen Waldmenschen umzingelt, die grimmig kucken und mit Ihren Schrumpfköpfen drohen. Sichtlich eingeschüchtert wird Jair in die Tiefen des Dschungels geführt.

Mit Hilfe eines Koboldmakis – die Indigenen wissen, dass diese putzigen Waldbewohner ausgeprägte hypnotische Fähigkeiten besitzen – etablieren wir eine spektakuläre Vision in seinem Unterbewusstsein.

Jair beendet seine politische Karriere und bietet seitdem – äußerst erfolgreich – nachhaltige Dschungel-Exkursionen, Waldbaden-Wellness und Baumumarmungskurse für Touristen an. Auch viele Prominente und Politiker werden von ihm durch die Wunderwelt des Amazonas geführt. Als umweltpolitischer Berater der Regierung setzt er alles daran sein Lebensziel zu verwirklichen: "The Great Wall of Amazonia".


 

Letzter Stop: Oktober 2019, Peking.
Glücklicherweise ist Manfred wieder dienstfähig. Bumerang-Pfeile – echt doofe Idee!
Durch ein von ihm verfasstes Fax an Chinas Präsident Xi Jinping, erhält das chinesische Volk einen Jahrhundertauftrag: Originaltext: „Lieber Xi, ich habe endlich die Kohle zusammen und brauche jetzt mehr Manpower. Ihr habt es schon einmal getan, Ihr könnt das nochmal. Wir wollen eine Schutzmauer um das Amazonasgebiet bauen. Wollt Ihr den Job? Ich kann natürlich auch die Amis oder die Deutschen fragen, die haben ja auch ein bisschen Ahnung. Gruß Jair. PS: Vergiss nicht unseren Pokerabend am Freitag. Vladi, Donald, und Kim kommen auch“.

Volltreffer: Das kann Präsident Xi nicht auf sich sitzen lassen und hält sofort eine Rede vor der Vollversammlung: 如果不是世界上最好的经济体,哪个国家会有能力进行这样一个长达一个世纪的项目?中国人民将再次被载入史册。我们将向全世界证明我们的人民能够取得多么伟大的成就。 把一切都抛在脑后。召集所有工人,关闭工厂和市场。我们要离开了。
Sinngemäß übersetzt von deepl.com: „Welches Volk, wenn nicht die beste Volkswirtschaft der Welt wäre in der Lage so ein Jahrhundert-Projekt zu stemmen? Das chinesische Volk wird ein weiteres Mal in die Geschichte eingehen. Wir beweisen der ganzen Welt zu welchen großartigen Leistungen unser Volk fähig ist.  Lasst alles stehen und liegen. Trommelt alle Arbeiter zusammen, schließt die Fabriken und Märkte. Wir reisen ab“.

Gut, nä? Durch die Schließung der Märkte kann Corona erst gar nicht ausbrechen, die massive Industrialisierung Chinas steht erstmal still, kein Stress in Hongkong und Taiwan. Jaja, die Eitelkeit.

 

Geschafft! … Energiekrise abgewendet, Kriegstreiber befriedet, Anti-Demokraten sozialisiert, Klimawandel und Corona verhindert, saubere, klebstofffreie Straßen. Die Welt ist gerettet. UFF!

 

Um ganz sicher zu gehen werden wir nach Silvester mal kurz in die Zukunft reisen, um zu sehen, wie gut unsere „Korrekturen“ funktioniert haben. Nach ersten Berechnungen unseres metaphasischen Zeitverschiebungs-Algorithmus, könnte in den nächsten Jahren nämlich folgendes eintreffen:

2024: Donald kandidiert als Präsident der Vereinigten Staaten. Seine größte Anhängerschaft besteht aus langhaarigen Spät-Hippies der Woodstock Generation. Rock ‘n’ Roll, Blues und Psychedelic dominieren die Charts. Hard-Core Country Fans protestieren öffentlich.

2025: Amazonas: Die Arbeiten an der Mauer gehen nur schleppend voran. Die überwiegende Zahl der chinesischen Arbeiter umarmt Bäume oder starrt Koboldmakis an. Jair und Xi sind kurz davor die Poker-Weltmeisterschaft zu gewinnen. Mit dem Preisgeld wollen Sie zusätzliche 9 Millionen Inder engagieren. Jeff Bezos reicht Klage ein. Seine Markenrechte würden verletzt.

2026: Vladimir plant die Ausweitung seines Mode-Imperiums auf das Metaverse. Zuckerberg droht mit weitreichenden Sanktionen und der Sperrung seines Instagram Accounts. Google und Apple reagieren prompt und etablieren „Vladis-World“ – eine interaktive Fashion-Adventure-App.

2027: Kim plant eine Kooperation mit Elon Musk. Feuerwerk im Weltall soll der neue Burner werden. Zur Finanzierung will Musk Twitter verkaufen. Donald signalisiert sofort Interesse. Welche Auswirkungen das auf die Weltraum-Verschmutzung hat, ist nicht abzusehen. Umweltaktivisten kündigen an, sich an den Raketensilos festzukleben zu wollen.

Hmh? Da werden wir wohl bald wieder ranmüssen. Also UFFBASSE!

webQ Woinachten 2022

Wenn Sie noch weitere Bösewichte kennen, die wir „besuchen“ sollen, lassen Sie es uns wissen.
Noch können wir etwas einplanen.

Unsere Back in Time Mission startet am 19. Dezember 2022 und endet voraussichtlich am 9. Januar 2023
Falls wir nicht in einer Zeitschleife hängen bleiben!

Nehmen Sie sich etwas Zeit und genießen Sie die Feiertage mit Ihren Liebsten.

Rolf Zeitler und das Team webQ
++++++++++++++++++++
Tel.: +49 (0) 6201 - 34 02 71
Fax: +49 (0) 6201 - 96 28 20
info@webQ.de
www.webQ.de
+++++++++++++++++++

 

 

schließen
totop